Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Schengen-Visa

Schengen Visum

Schengen Visum, © colourbox

03.08.2022 - Artikel

Schengen-Visa


Das Schengen-Visum berechtigt zu Aufenthalten von maximal 90 Tagen je 180 Tage im Schengen-Raum. 


Als deutsche Auslandsvertretung sind wir für Ihren Antrag zuständig, wenn Deutschland Ihr Hauptreiseziel ist.

Terminvereinbarung für den Visumsantrag

Um mehr Termine und deutlich kürzere Wartezeiten für Termine für die Beantragung von Schengen-Visa anbieten zu können, wird die Deutsche Botschaft in Pristina ab Mitte September für die Beantragung von Schengen-Visa mit dem vom Auswärtigen Amt in Berlin beauftragten Dienstleister VisaMetric zusammen arbeiten. Diese Zusammenarbeit hat sich bereits in mehreren anderen Ländern bewährt.

Anstatt in den Räumen der Botschaft geben Sie Ihren Antrag auf Erteilung eines Schengen-Visums dann beim Dienstleister VisaMetric ab. Der Dienstleister unterstützt Sie dabei, den Antrag zu stellen und übersendet Ihre Unterlagen an die Deutsche Botschaft in Pristina, wo weiterhin der Antrag geprüft und entschieden wird. Der Dienstleister wird eine deutlich schnellere Terminvergabe und geringere Wartezeiten ermöglichen und seine Dienste zu einer Servicegebühr von 30 bis 40 Euro anbieten. Darüber hinaus wird VisaMetric weitere Leistungen anbieten (z.B. Aufnahme eines biometrischen Passbildes, VIP-Service in bequemerem Umfeld usw.).

Schengen-Visa-Termine ab Mitte September können ab sofort bei VisaMetric gebucht werden: https://www.visametric.com/Kosovo/Germany/de.

Bis Anfang September muss die Antragstellung noch direkt bei der Botschaft erfolgen. Bitte beachten Sie, dass die Termine zur Beantragung von Schengen-Visa bei der Botschaft für die Übergangsphase bereits weitgehend ausgebucht sind. Sofern kurzfristig stornierte Termine verfügbar werden, sind diese wie bisher ausschließlich über das Terminsystem der Botschaft buchbar.

Persönliche Vorsprache in der Visastelle/Antragstellung

Um Ihren Antrag zu stellen, erscheinen Sie bitte persönlich und pünktlich zu Ihrem Termin. Bei diesem Termin geben Sie Ihre vollständigen Antragsunterlagen ab und beantworten Fragen zur geplanten Reise. Außerdem werden Ihr Foto und Ihre Fingerabdrücke erfasst.

Stellen Sie bitte die Antragsunterlagen vollständig zusammen. Fehlende Unterlagen oder Nachweise können dazu führen, dass Ihr Antrag nicht angenommen werden kann oder zur Ablehnung des Antrags führen. 

Bitte erstellen Sie einen elektronischen Visumsantrag, drucken diesen aus und bringen den Ausdruck zu Ihrem Termin in der Botschaft mit.

Zusätzlich benötigen wir am Tag der persönlichen Vorsprache in der Visastelle folgende Unterlagen von Ihnen:

  • Gültiger Original Reisepass + Kopie (Der zu visierende Reisepass muss: noch mindestens drei Monate nach der geplanten letzten Ausreise aus dem Hoheitsgebiet der Mitgliedsstaaten gültig sein, mindestens zwei leere Seiten aufweisen und innerhalb der vorangegangenen zehn Jahre ausgestellt worden sein)
  • Vorlage Vorvisa mit Altpass und Kopie der Vorvisa (es sind alle gültigen Reisepässe vorzulegen, Vorvisa sind bei Beantragung durch Vorlage des Altpasses sowie Kopie der Vorvisa nachzuweisen)

  • 2 biometrische Passfotos (nicht älter als sechs Monate)

  • Visumsgebühr in Höhe von 35 EUR in bar

  • Krankenversicherung + Kopie (Die Reisekrankenversicherung muss: im ganzen Schengenraum gültig sein, mind. den Zeitraum der ersten Reise umfassen, eine Mindestdeckungssumme von 30.000,00 € aufweisen, Kostendeckung im Falle eines Rücktransportes im Todes-/ Krankheitsfall sowie Behandlungskosten)

  • Personenstandsurkunden (nicht älter als sechs Monate, im Original) :

    •  Geburtsurkunde
    •  Heiratsurkunde (falls zutreffend)
    •  Familienzertifikat
    •  Sterbeurkunde (falls verwitwet)
  •  Lebensunterhalt:

    •  Original Bankkontoauszüge der letzten sechs Monate (orig. Stempel/Unterschrift der Bank) und/oder
    • sonstige Nachweise von Einkünften sowie Immobilien- und Grundbesitz
  •  zusätzliche Nachweise für Erwerbstätige:
    •  Arbeitsvertrag und Urlaubsbestätigung +Kopie (Mit Übersetzung ins Deutsche oder Englische, von einem Gerichtsübersetzter bzw. – Dolmetscher)
    •  Rentenversicherung - Trusti (Original mit Nachweis der Zahlungen für mind. die letzten 6 Monate an den Rentenfonds Trusti)
  •  zusätzliche Nachweise für Selbständige/Firmeninhaber/ Landwirte:
    •  Firmenregistrierung+ Kopie (Mit Informationsteil Inhaber, Geschäftsfelder, Rechtsform)
    • Bei Landwirten: Bestätigung, dass als Landwirt registriert sowie ggf. Bestätigung der Anzahl der Tiere und/oder Einkommensbestätigung
  • zusätzliche Nachweise für Rentner:
    Rentenunterlagen + Kopie (Rentenbescheid, Nachweis der Rentenzahlungen)
  • zusätzliche Nachweise für Studenten/Schüler
    (in deutscher oder englischer Sprache, ggf. mit Übersetzung) :
    • Schul- oder Studienbescheinigung
    • Studentenausweis (falls zutreffend)
    • Notenindex bzw. Notenspiegel (unterschrieben und gesiegelt durch Universität) aus dem das Datum der einzelnen Prüfungen ersichtlich ist (falls zutreffend, für Studenten)
    • Bescheinigung der Schul- bzw. Semesterferien, sowie bei Reisen außerhalb dieser Bescheinigung die Freistellung vom Unterricht

Zusätzlich benötigen wir die nachfolgenden Dokumente, abhängig von der Art Ihres Visa Antrages. Bitte wählen Sie die passende Kategorie aus:

Besuchsaufenthalte:

  • Einladung / Kostenübernahme / Unterkunft + Kopie:
    Einladungsschreiben (auf Deutsch oder Englisch), dass folgende Angaben enthält:
    •  Name, Vorname, Adresse und Telefonnummer (E-Mail falls vorhanden) des Einladers sowie Kopie des Passes (Lichtbildseite) und Aufenthaltstitel des Einladers
    •  Name, Vorname, Geburtsdatum und Passnummer der eingeladenen Person sowie der Dauer des Aufenthaltes und Erklärung in welcher Beziehung Einlader und Antragsteller zu einander stehen und weshalb Einladung erfolgt. Die Einladung muss händisch unterschrieben sein.
    •  Ob die eingeladene Person beim Einlader wohnen wird (falls nicht zusätzlich Nachweis der Unterkunft (z.B.: durch Hotelbuchung) durch Antragsteller notwendig)
  • Verpflichtungserklärung gem. §§ 66-68 Aufenthaltsgesetzt ausgestellt durch Ausländerbehörde:
    eine Verpflichtungserklärung ist nur notwendig, falls keine eigene ausreichende Finanzierung vorhanden ist. Die finanzielle Leistungsfähigkeit muss laut Verpflichtungserklärung gegeben sein, falls diese zur Finanzierung dienen soll.
    !!! Bitte beachten Sie, dass Verpflichtungserklärungen nach Ausstellungsdatum sechs Monate gültig sind. Im Falle einer späteren Antragstellung benötigen Sie eine neue aktuelle Erklärung

Tourismusaufenthalte:

  • Unterkunftsnachweise + Kopie
  • Buchungsbestätigung mit Angabe der Buchungsdetails des Hotels
  • Buchungsbestätigung mit Angabe der Buchungsdetails der Ferienwohnung

  • Einladung / Kostenübernahme/Gewerberegistrierung sowie falls zutreffend Handelsregisterauszug+ Kopie
  • Einladungsschreiben (auf Englisch oder Deutsch), dass folgende Angaben enthält:
    • Nachname, Vorname und Geburtsdatum der eingeladenen Person
    • Genaue Termine/Zeiträume des beabsichtigten Aufenthaltes
    • Adresse des Aufenthaltes in Deutschland
    • Wie lange arbeiten die beteiligten Unternehmen zusammen und wie kamen Sie in Kontakt?
    • Den genauen Zweck des Geschäftsreise
    • Wer die Kosten des Besuches übernimmt (sollte der Einlader die Kosten nach den §§66-68 Aufenthaltsgesetz übernehmen ist zusätzlich eine –durch die Ausländerbehörde ausgestellte-Verpflichtungserklärung bei der die finanzielle Leistungsfähigkeit gegeben ist vorzulegen)

Für Journalistische Tätigkeiten:

  • Arbeitgeberauftrag und sonstige Unterlagen + Kopie:
  • Bestätigung des Arbeitgebers-/Auftraggebers (=Entsendeschreiben), aus welchem auch das Ziel/Thema der journalistischen Reise hervorgeht mit Übersetzung in Deutsch oder Englisch von einem Gerichtsübersetzer /-dolmetscher
  • Ggf. Einladungsschreiben der zu besuchenden Firma/Organisation
  •  Vorlage eines Journalistenausweises

Für Künstlerische (z. B. Musiker), kulturelle und Bildungsaktivitäten:

  • Schriftliche Anfrage vom einladenden Unternehmen/Organisation, mit Stempel und Unterschrift:
  • Die Anfrage sollte folgende Angaben enthalten:
    • Genaue Termine des beabsichtigten Aufenthaltes und Adresse(n) im Gastland
    • Registrierung der Organisation in Deutschland und Kopie des Passes der einladenden Person
    • Bestätigung wer die Kosten des Besuchs übernimmt
    • Zusätzlich von Künstlern einzureichende Unterlagen:
    • Nachweis der Qualifikation (z. B. Arbeitsproben, Managervertrag, Diplome, Urkunden etc.)
    • Angabe Veranstaltungsdaten, Orte und detaillierte Beschreibung der Tätigkeit (Veranstalter)

Für Teilnehmer an Sportaktivitäten:

  • Zusatz Krankenversicherung bei Sportveranstaltungen (bei Sportveranstaltungen müssen auch explizit medizinische Behandlungen die auf Grund sportlicher Aktivitäten notwendig werden im Versicherungsschutz mit eingeschlossen sein)
  • Kopien aller Seiten der Sportverbandmatrikulationskarte
  • Einladung des Organisationsvereins/-verbands im Deutschland
  • Entsendeschreiben von dem entsendenden Sportverein/-verband (incl. Übersetzung Deutsch)
  • ggf. Nachweis der bezahlten Anmeldegebühr an der Veranstaltung/dem Turnier

Für Messebesucher und -aussteller:

  • Unterkunftsnachweise + Kopie (z. B. Buchungsbestätigung mit Angabe der Buchungsdetails des Hotels)
  • Messeunterlagen für Besucher+ Kopie:
  • Eintrittskarte Messe (ggfs. auch durch Buchung über das Internet)
  • Schreiben aus dem hervorgeht, warum die Messe besucht werden soll
  • Messeunterlagen für Messeaussteller + Kopie:
  • Bescheinigung durch Messeveranstalter, dass als Messeaussteller registriert sowie die Messestandgebühren bezahlt wurden
  • Ggf. Bescheinigung durch Messeveranstalter/Messebauer dass die Gebühren für den Auf- und Abbau des Standes bezahlt wurden
  • Schreiben (ggf. des Arbeitgebers) aus dem hervorgeht:
    • zu welcher Messe und für welchen Zeitraum entsandt wird
    • welche Tätigkeiten ausgeübt werden sollen(ggf. Auf-Abbau oder Betreuung des Messestandes)

  • Ärztliche Bescheinigung + Kopie:
    Bescheinigung des behandelnden kosovarischen Arztes/Krankenhauses über die Notwendigkeit der Behandlung, mit übersetzung ins Deutsche oder Englische, von einem Gerichtsübersetzter/- Dolmetscher
  • Behandlungszusage+ Kopie:
    Behandlungszusage des behandelnden Arztes/Krankenhauses in Deutschland einschließlich Terminbestätigung und Angabe der voraussichtlichen Behandlungsdauer
  • Nachweis über Finanzierung der Behandlung:
    Bescheinigung des deutschen Arztes/Krankenhauses, dass Behandlungskosten bezahlt wurden

  • ZAV Bescheinigung+ Kopie:
    Bescheinigung im Original, mit Siegel und Unterschrift (Bescheinigung der zentralen Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit)
  • Nachweis der Firmenregistrierung, nicht älter als ein Jahr:
    Handelsregisterauszug bzw. Gewerbanmeldung der einladenden deutschen Firma

  • Einladung / Kostenübernahme / Gewerberegistrierung sowie (falls zutreffend)Handelsregisterauszug+ Kopie
  • Einladungsschreiben (auf Englisch oder Deutsch), dass folgende Angaben enthält:
    • Nachname, Vorname und Geburtsdatum der eingeladenen Person
    • Genaue Termine des beabsichtigten Aufenthaltes, Adresse des Aufenthaltes in Deutschland
    • Informationen über erste Kontaktaufnahme und Länge der Zusammenarbeit der  beteiligten Unternehmen
    • Wer die Kosten übernimmt (sollte der Einlader die Kosten nach den §§ 66-68 Aufenthaltsgesetz übernehmen ist zusätzlich eine –durch die Ausländerbehörde ausgestellte- Verpflichtungserklärung bei der die finanzielle Leistungsfähigkeit gegeben ist vorzulegen)
  • Gültiger Führerschein mit Fahrerlaubnis für Busse (Falls der Führerschein nicht während der Bearbeitungszeit in der Botschaft verbleiben kann, ist eine beglaubigte Kopie der Vorder- und Rückseite des Führerscheines vorzulegen)
  • Firmenregistrierung (Mit Informationsteil Inhaber, Geschäftsfelder, Rechtsform)
  • Steuerbescheid (Nachweis der Steuerzahlungen über mind. die letzten sechs Monate, von der Steuerbehörde)
  • Geschäftskonto (Bankkontoauszüge der letzten sechs Monate orig. Stempel/Unterschrift der Bank)
  • Routengenehmigung:
    Detaillierter Nachweis des Fahrplanes mit Haltestellen und –Zeiten sowie für jeden Teilabschnitt (durchfahrenen Schengen Staat) im Schengenraum gültige Konzessionsurkunden die auf das transportierende Unternehmen im Kosovo ausgestellt sind
  • Fahrzeuge:
    Liste der eingesetzten Fahrzeuge mit beglaubigten Kopien der Kfz-Scheine sowie der Bescheinigung der technischen Unbedenklichkeit
  • Mitarbeiter:
    Liste aller Mitarbeiter (+Kopien der Lichtbildseite der Reisepässe) mit Benennung der Tätigkeit
  • Besatzungsverzeichnis:
    Erläuterung wie viele Busfahrer pro Bus auf welcher Linie eingesetzt werden sollen
  • Geschäftsbeziehungen:
    Nachweis z. B. durch Handelsregisterauszug, Kooperationsverträge, Abrechnungen


  • Einladung / Kostenübernahme + Kopie:
  • Einladungsschreiben (auf Englisch oder Deutsch) dass folgende Angaben enthält:
    • Nachname, Vorname und Geburtsdatum der eingeladenen Person
    • Genaue Termine des beabsichtigten Aufenthaltes
    • Adresse des Aufenthaltes in Deutschland
    • Information über Herstellung des Kontakts
    • genauer Zweck des Aufenthaltes
  • Hospitationsvertrag + Kopie:
    von beiden Parteien unterschrieben, nicht älter als drei Monate. Der Hospitationsvertrag ist in deutscher oder englischer Sprache einzureichen. Aus dem Hospitationsvertrag dürfen sich keine Rechte und Pflichten ergeben

Bearbeitungszeit nach persönlicher Abgabe des Antrags

Die deutsche Auslandsvertretung prüft und entscheidet über Ihren Antrag. Dazu prüft sie, ob Ihr Antrag den rechtlichen Voraussetzungen genügt.

In der Regel dauert das bis zu 15 Tage.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Fragen nach dem Bearbeitungsstand während dieser Bearbeitungszeit grundsätzlich nicht beantwortet werden können. Danach gilt: Es können nur Anfragen des Antragstellers selbst, seines gesetzlichen Vertreters oder eines schriftlich Bevollmächtigten beantwortet werden.

Rücksendung der Unterlagen

Die Botschaft arbeitete für die Rücksendung der Pässe mit dem Kurierdienstleister DHL zusammen, der seine Dienstleistungen in den Warteräumen der Botschaft anbietet.

Bitte kaufen Sie am Tag der Antragstellung dort einen vorbezahlten und voradressierten Umschlag und reichen diesen mit Ihrem Antrag am Schalter der Visastelle ein.

Sobald Ihr Visumsantrag abschließend bearbeitet ist, übergibt die Botschaft den Umschlag mit Ihrem Pass und ggf. weiteren Unterlagen an DHL zur Auslieferung. Über den Nachverfolgungscode, den Sie von DHL beim Kauf des Umschlags erhalten haben, können Sie jederzeit prüfen, ob die Botschaft den Umschlag bereits an DHL übergeben hat.

Weitere Informationen zum DHL- Service 

Bitte prüfen Sie nach Erhalt Ihres Passes sofort, ob alle Personen- und Reisedaten im Visum korrekt sind. Korrekturen sind in der Regel nur sofort möglich. Bei späteren Korrekturen kann gegebenenfalls eine erneute Gebühr anfallen. Bitte kontaktieren Sie die Botschaft in einem solchen Fall umgehend per Mail über visa@pris.diplo.de

Wichtiger Hinweis:
Bitte übersenden Sie der Visastelle unaufgefordert keine Unterlagen – vor allem nicht vor Beantragung. Diese Unterlagen können hier nicht aufgehoben und/oder zugeordnet werden. Bitte bringen Sie vollständige Unterlagen immer direkt zum Termin mit. 

Weitere Informationen

Termine sind kostenlos und unser Terminsystem ist offen für alle.

Terminanfrage / Terminbuchung Visa

nach oben