Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Ausbildungsplatzsuche

Baustelle Humboldt Forum in Berlin

Baustelle Humboldt Forum in Berlin, © chromorange

Artikel

Was ist ein Visum zur Ausbildungsplatzsuche?

Sie können in Deutschland einen Ausbildungsplatz zur Durchführung einer qualifizierten Berufsausbildung suchen. Dafür haben Sie bis zu 6 Monate Zeit.

Voraussetzungen:

  • Sie sind unter 25 Jahre alt und
  • Sie verfügen über nachgewiesene Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens und
  • Sie verfügen über einen Schulabschlusses, der zum Hochschulzugang in Deutschland oder in dem Staat berechtigt, in dem der Schulabschluss erworben wurde.

Terminvereinbarung für den Visumsantrag

Aktueller Hinweis: Eine Terminvereinbarung ist derzeit leider nicht möglich, da wegen der aktuellen Einreisebeschränkungen Visa zur Suche eines Ausbildungsplatzes oder eines Arbeitsplatzes weder beantragt noch erteilt werden können.

Persönliche Antragstellung: Erforderliche Unterlagen

Bitte erstellen Sie einen elektronischen Visumsantrag, drucken diesen 2x aus und bringen die Ausdrucke zu Ihrem Termin in der Botschaft mit.

Zusätzlich benötigen wir am Tag der persönlichen Vorsprache in der Visastelle folgende Unterlagen von Ihnen:

Bitte beachten Sie: Alle Dokumente müssen ins Deutsche übersetzt und im Original sowie in 2 Kopien vorgelegt werden.

  • 3 biometriefähige Passfotos (jünger als sechs Monate)
  • Reisepass (mindestens sechs Monate gültig)
  • Familienzertifikat (jünger als sechs Monate)
  • Nachweis über Ihren Schulabschluss
  • ein Zertifikat über Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens
  • Tabellarischen Lebenslauf über Ihren Werdegang. Fügen Sie bitte Ihre Zeugnisse, Diplome und ggf. weitere Unterlagen bei, die Ihre Qualifikation dokumentieren.
  • Soweit verfügbar: weitere Nachweise über Ihre Vorbereitung der Ausbildungsplatzsuche (E-mail-Verkehr mit Ausbildungsträgern, Einladungen zu Bewerbungsgesprächen o.ä.)
  • Motivationsschreiben mit Angaben zur geplanten Ausbildungsplatzsuche:
    • Branche
    • Region
    • geplanter Aufenthaltsort
    • Unterkunft
  • Eine Verpflichtungserklärung. Diese muss auf amtlichem Formular vorliegen und die folgenden Punkte beinhalten:
    • Dauer Ihres geplanten Aufenthalts
    • Angabe des Zwecks Ausbildungsplatzsuche
    • die finanzielle Leistungsfähigkeit des Verpflichtungserklärenden muss nachgewiesen (fett drucken) sein. Die Option glaubhaft gemacht kann nicht akzeptiert werden.
  • Alternative zur Verpflichtungserklärung: Ein Sperrkonto für die Zeit des geplanten Aufenthalts. Beachten Sie bitte in diesem Fall die nachzuweisenden Kosten des Lebensunterhalts in Deutschland.
  • Reisekrankenversicherung (INCOMING):
    • gültig für bis zu 6 Monate innerhalb eines Jahres
    • gültig ab Datum der Antragstellung

Oft gestellte Fragen zur Suche eines Ausbildungsplatzes

Darf ich mit dem Visum zur Ausbildungsplatzsuche sofort anfangen zu arbeiten?

Nein, leider nicht. Sobald Sie einen Ausbildungsplatz gefunden haben, wenden Sie sich bitte an die Ausländerbehörde an Ihrem Aufenthaltsort in Deutschland. Dort können Sie einen Aufenthaltstitel zur Berufsausbildung beantragen.

nach oben